Powered by Blogger.

Widgets

[Reise] In der Parfumstadt Grasse kauft man natürlich Parfum

>> Montag, 7. Oktober 2013

Wer das Buch "Das Parfum" gelesen oder den gleichnamigen Film gesehen hat, dem ist die Stadt "Grasse" in Frankreich möglicherweise ein Begriff.
Denn Grasse ist quasi die Welthauptstadt des Parfums.

Ich muss ja nun sagen. Ich habe mir die Stadt irgendwie gaaanz anders vorgestellt. In meinem Kopf lag diese Stadt sehr idyllisch im flachen Land umgeben von Blumenfeldern und Lavendel. Überall duftet es nach Blumen und man könne super tolle Bilder von sich umgeben von bunten Blüten schießen.

Ha ha, sehr weit gefehlt!!

Grasse liegt nämlich mitten in den Bergen!! Blumen habe ich dort keine gesehen, auch keinen Lavendel oder sonstirgendetwas, das mir einen Hinweis darauf hätte geben können, dass hier Parfum hergestellt wird. Ich war schon  zugegeben etwas enttäuscht.

Natürlich hängt die Stadt Grasse selber ihre Parfumindustrie an den ganz großen Nagel! Neben den drei großen Parfumerien: Fragonard, Galimard und Molinard gibt es auch das "Musée International de la Parfumerie".
Selbstverständlich haben Fragonard und Co. auch ihr eigenes Museum.
Wir haben uns nur das offizielle Museum angeschaut. Das war dahingehend sehr nett, weil es dort klimatisiert war und man draußen bei 30° gebraten wurde.
In dem Museum gab es vor allem Parfumflacons zu bestaunen von Anbeginn der Zeit bis heute. Nebenbei bekam man ein wenig über die Geschichte der Stadt erzählt und auch etwas über die Weiterentwicklung der Parfumverarbeitung.
Leider war das Museum ziemlich leer und in keinem besonders löblichem Zustand. Hier und dort waren interaktive Objekte einfach mal out of order. Das fand ich sehr schade.
Gut gefiel mir aber, dass man sehr oft in dem Museum Duftproben zum Schnuppern bekam. Dann konnte man entweder raten oder gleich lesen, was man da gerade roch. Sehr interessant zum Beispiel auch der unterschiedliche Geruch von Rose als Kopf oder Herznote.
Abschließend gab es noch einen kleinen Exkurs in Körperpflege allgemein mit ausgestelltem Uraltmascara und Co..
Ansonsten haben wir in Grasse noch den Shop von Fragonard besichtigt, weil er gleich um die Ecke des Museums lag.
Ich wollte dort unbedingt etwas kaufen! Wenn nicht dort, wo denn dann Parfum kaufen?
So dachte ich jedenfalls...

Bei Fragonard gab es natürlich alles was duftet. Parfum, Bodylotion, Duschgel, Seife, Duftöle für die Wohnung usw..
Dabei kann man entweder einen Duft wählen, der nur eine einzelne Komponente hat wie z.B. : Vanille, Maiglöckchen, Veilchen, Rose. Alternativ kann man auch eigenen Fragonard-Duftkompositionen kaufen, bei denen nicht konkret aufgeführt ist, was drin ist. Ich glaube man konnte sich sogar einen eigenen Duft mixen lassen, aber in der Ecke war ich nicht.

Am Ende wurden es folgende Dinge:
  • Fragonard - Mademoiselle Amour - Eau de toilette
  • Fragonar - Gel Douche Parfumé - Fleur de vanille
  • + 4 Pröbchen
Das Parfum gab es in einem Set mit einer kleinen Tasche und einem Spiegel. Mich hat der Duft spontan an etwas von Escada erinnert. Vor Ort gefiel er mir sehr gut. Im Internet steht es soll nach: Mandarine, Erdbeere, Apfel ,Rose, Jasmin, Wicken und Himbeere riechen.

Leider, leider bin ich aber doch sehr enttäuscht von diesem Parfum, denn es hält keine 5 Minuten. Kaum ist es aufgesprüht ist es auch schon wieder weg und zwar komplett. Wenn ich meinen Freund frage, ob er noch etwas riecht muss er leider auch passen.
Es ist zwar nur ein Eau de Toilette, aber eeeeeeeetwas mehr Lebenszeit hätte ich mir schon gewünscht.
Das Duschgel schneidet dagegen schon viel besser ab. Es duftet sehr gut nach Vanille, schäumt schön auf und hinterlässt ein gut gepflegtes Gefühl auf der Haut.

Habt ihr schon einmal von Grasse oder sogar von Fragonard gehört? Wie hättet ihr euch eine Parfumstadt vorgestellt?

Kommentare:

  1. Ja, bei Grasse denk ich sofort an "Das Parfüm" und hab auch diese Bilder im Kopf - aber das ist ja doch schon einige Jahrhunderte zurück....
    Heute kommen ja eh alle Duftstoffe aus Holzminden (Symrise) und das hat leider nix mehr mit der Romantik der "Essence Absolue" aus dem Buch gemeinsam...

    Und menno, wieso können sie da nicht mal mehr ein EdT herstellen das länger hält?? Frechheit! Vielleicht taugt es ja als Raumspray...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Raumspray ist ne gute Idee. Ich denke dafür reicht es gerade noch aus.

      Ja, schade, dass das da alles nicht mehr so romantisch ist, aber man hätte vom Museum aus noch in vom Stadtkern etwas entfernte Treibhäuser fahren können. Dort hätte man dann vielleicht mal ein paar Blümchen erblickt. War uns aber zu weit weg D:
      Grüßle zurück!

      Löschen

  © Blogger template Simple n' Sweet by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP