Powered by Blogger.

Widgets

Für den richtigen Ton Teil 2- Max Factor Smooth Effect vs. Face Finity

>> Montag, 5. November 2012

Ich bin noch immer auf der Suche nach dem perfekten Make-up für meine extrem helle Haut. Die meisten Farben sind für mich zu dunkel und da kommt leider ganz schnell der eine oder andere Fehlkauf zusammen.
Ich habe hier bereits einige Produkte von Max Factor, L'Oréal Paris und Maybelline New York vorgestellt. Den Eintrag "Für den richtigen Ton Teil 1"findet ihr hier. Ein paar BB-Creams habe ich ebenfalls schon getestet, darüber lest ihr hier.
Heute vergleiche ich zwei Foundations von Max Factor, die ich beide im Moment im Wechsel benutze.

  • Max Factor - Smooth Effect - Foundation - Natural 50
  • Max Factor - Face Finity All Day Flawless -3in1 Foundation - Natural 50


Max Factor - Smooth Effect - Foundation"Für einen perfekt ebenmäßigen Teint 
Sie wünschen sich einen glatten, makellosen Teint? Die Smooth Effect Foundation sorgt dank feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoffe und mittlerer Deckkraft dafür, dass Ihr Teint völlig ebenmäßig erscheint – die perfekte Grundlage für das darauffolgende Make-up." (MaxFactor)

Max Factor - Face Finity All Day Flawless -3in1 Foundation
"Für einen lang anhaltenden ebenmäßigen Teint in nur einem Schritt sorgt die Face Finity All Day Flawless 3 in 1 Foundation. Sie vereint Primer, Concealer und Foundation in nur einem Produkt. Die patentierte Flexihold-Technologie legt sich wie ein elastisches Netz auf die Haut und bleibt so flexibel. Der enthaltene Concealer deckt sofort Unregelmäßigkeiten der Haut ab, absorbiert Öl und Talg ohne die Haut auszutrocknen und schützt somit langfristig vor Glanz. Die Foundation sorgt für eine lang anhaltende Deckkraft und für das perfekt matte Finish. Für einen makellosen Look den ganzen Tag lang. Dabei schützt sie die Haut gleichzeitig mit LSF 20." (MaxFactor)

Vergleich:
Von ihren Eigenschaften her lassen sich die beiden Produkte nur schwer vergleichen. Smooth Effect spendet Feuchtigkeit, deckt allerdings nur mittelgut und Face Finity verspricht ein guter All-rounder zu sein, der Concealer, Primer und extra LSF-Produkte überflüssig erscheinen lässt.
Direkt auf den Arm aufgetragen sehen die beiden Produkte so aus:
Obwohl beide die selbe Farbe "Natural 50" haben, kann man bereits erkennen, dass Face Finity einen Tick dunkler ausfällt. Dies bleibt auch nach dem ersten Verteilen noch erhalten:
Ergebnis:
Am Ende verschmelzen sie beide gut mit meiner Haut und nur Face Finity hat einen Hauch dunkle Ränder.
Fazit:
Beide Produkte eignen sich ganz gut für eine sehr helle Haut.
Smooth Effect gefällt mir gut, weil es sich sehr einfach handhaben lässt. Durch seinen hohen Feuchtigkeitsanteil lässt es sich leicht im Gesicht verteilen und hinterlässt keine Ränder. Es legt sich auch nicht übermäßig stark in den Poren ab. Das Endergebnis ist ein natürliches Finish und eignet sich gut als Tagesmake-up oder wenn es schnell gehen muss.
Face Finity verspricht eine ganze Menge. Es soll Primer, Concealer und Foundation in einem Produkt sein. Dementsprechend empfinde ich es etwas anstrengender dieses Produkt gleichmäßig auf das Gesicht zu bekommen, da die Textur von Face Finity zähflüssiger ist als bei Smooth Effect. Dennoch ist Face Finity ein sehr gut deckendes Make-up, das einen den Tag über nicht im Stich lässt. Wenn es jetzt noch einen Nuance heller wäre, dann hätte ich mein neues Lieblingsmake-up gefunden. So nutze ich es, wenn ich morgens viel Zeit zum Schminken habe, oder bei besonderen Anlässen. Dank seinem LSF 20 wäre es allerdings ebenfalls ein sehr gutes Make-up für jeden Tag.

Welche Foundation benutzt ihr? Habt ihr eine Lieblingsmarke oder probiert ihr öfter mal etwas Neues aus?

Kommentar veröffentlichen

  © Blogger template Simple n' Sweet by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP