Powered by Blogger.

Widgets

Test: essence nail art peel off base coat

>> Mittwoch, 26. September 2012

Endlich kam ich dazu den essence nail art peel off base coat auszuprobieren. Heute berichte ich von meinem Test:

Auf der Homepage findet man zu dem Produkt diese Beschreibung:

"on and off!! mit dem peel off base coat kein problem. nach dem auftragen wird die milchig-weiße textur transparent und bildet so die perfekte grundlage für den nagellack. zum entfernen des nagellacks einfach abziehen. den peel off base coat neu auftragen und die nägel in der nächsten lieblingsfarbe lackieren. farben und effekte können damit ganz fix und easy gewechselt werden – ohne nagellackentferner und ohne die nägel zu beschädigen." (essence)

Das klingt sehr vielversprechend! Ich lackiere mir die Nägel sehr gerne mit viel Glitzer, allerdings bekommt man Glitzerlack nur unter extremer Anstrengung wieder vom Nagel herunter. Einfacher Nagellackentferner hilft oft nicht, meistens endet es damit, dass ich die Reste abkratzen muss und das ist wirklich nicht schön.
Deshalb wäre ein Base-Lack, den man einfach wieder abziehen kann eine echte Hilfe.

Hier einmal die Anleitung von der Packung:


 Schritt 1:
Base Coat großzügig auftragen und 10 Minuten warten.
Frisch aufgetragen ist der Lack weiß. Das sieht dann so aus:
Nach 10 Minuten ist er klar ausgetrocknet:
Schritt 2:
Anschließend habe ich eine Schicht p2 last forever 140 flirt with me! aufgetragen und es wieder ein paar Minuten trocknen lassen. Das Ergebnis sah so aus:
Nachdem die rosa Farbe getrocknet war, habe ich einen Glitzerlack (essence colour & go 103 space queen) aufgetragen und ihn gut trocknen lassen. Das Ergebnis ist hier zu sehen:
Alles in allem dauert es schon so seine Zeit, wenn man mit dem Unterlack arbeitet, allerdings ist es nicht ungewöhnlich mehr als 30 Minuten für seine Nägel zu brauchen, wenn man mit mehr als einer Farbe arbeitet.

Das Ergebnis:

Schritt 3:
Ich war sehr gespannt als ich jetzt versuchte den Lack wieder abzunehmen. Es stellte sich allerdings als erstaunlich einfach heraus. Man kann mit dem Nagel an irgendeiner Stelle drunterhaken und schon löst sich die Farbe als wäre sie aus Gummi. Ein Traum!
 Komplett gelöst sieht es so aus:
Finde ich großartig, dass dieser Lack soweit hält, was er verspricht. Allerdings habe ich das Produkt noch nicht im Langzeittest ausprobiert. Dementsprechend kann ich nichts darüber sagen, ob sich der Lack ungewollt einfach so wieder vom Finger lösen könnte.
Auf der Verpackung steht noch, dass man nach dem Auftragen ca. 3 Stunden kein heißes Wasser an die Nägel bekommen sollte. Auch das habe ich nicht extra ausprobiert.

Alles in allem bin ich erstmal sehr zufrieden!Wenn das Produkt im Langzeittest auch so überzeugt, dann werde ich vielleicht nie wieder Nagellackentferner brauchen. Das wäre wirklich mal was!

Was haltet ihr von der Idee Nagellack einfach wieder abziehen zu können? Wäre der peel off base coat auch was für euch?



Kommentare:

  1. Ich hab den Basecoat auch, aber noch in der älteren (und günstigeren) Version aus der Ready For Boarding LE bevor er ins Standartsortiment aufgenommen wurde. :) Ich benutze ihn aber nur für so hartnäckigen Glitterlack (z.B. die von Deborah Lippmann, die sind sonst sauschwer wieder zu entfernen!)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, übrigens kriegt man Glitzerlack recht gut mit der Alu-Technik wieder runter. Mach ich immer so (benutze auch sehr gerne Glitzer :D)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo tartelette!
    Alu-Technik? Davon habe ich noch gar nicht gehört. Magst du mir das mal erklären, oder gibt es dazu vielleicht einen Link? Das wäre toll!

    AntwortenLöschen
  4. Ja klar, hier bitteschön:
    http://www.innenaussen.com/2011/11/ausprobiert-glitzer-nagellack-entfernen-mit-alufolie.html :)
    Klappt bei mir auch wunderbar. Nur die Glitzerlacke von Deborah Lippmann sind bei mir da superhartnäckig und gehen auch damit kaum ab... :( (da nehm ich dann den peel off basecoat ;))

    AntwortenLöschen
  5. Oh Gott wieso funktioniert der bei jedem nur bei mir nicht T_________T

    AntwortenLöschen

  © Blogger template Simple n' Sweet by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP