Powered by Blogger.

Widgets

Eyeliner pen im Test - essence p2 und Maybelline Jade

>> Dienstag, 29. Mai 2012

Heute schreibe ich über ein paar Eyeliner, die ich ausprobiert habe. Oft finde ich nämlich Kajal zu schmierig und für Gel-Liner habe ich meist nicht die Geduld. Deshalb finde ich Eyeliner Stifte eine praktische Alternative, die schnell und einfach aufzutragen geht. Allerdings gilt das nicht für alle Exemplare!

Ich habe drei Eyeliner Stifte getestet von verschiedenen Marken:
  • Essence - eyeliner pen
  • p2 - professional eyeliner pen
  • Maybelline Jade - master precise liquid eyeliner

Essence - eyeliner pen:

"der eyeliner mit original japanischer tusche - für einen absolut präzisen lidstrich. ideal für unterwegs.
erhältlich in schwarz
."(essence)

p2 - professional eyeliner pen:

"Mit dem professional eyeliner pen gelingen verführerisch dramatische Katzenaugen. Der Eyeliner in Stiftform ermöglicht einen präzisen Auftrag und seine intensiven Farbpigmente spenden ein brillantes Farbergebnis. Die spezielle Formel ist schnell trocknend und langanhaltend." (p2 )



Maybelline Jade - master precise liquid eyeliner:

"PERFEKTE PRÄZISION – MIT DEM NEUEN MASTER PRECISE LIQUID LINER.
• Ultra-dünne, nur 0,4 mm starke Filzspitze ermöglicht ganz gleichmäßige, präzise Linien

• Kein Austrocknen, keine Aussetzer
• Unsere innovative Farb-Technology sorgt für super-intensive Pigmente
• Praktische Federkappe verhindert das Austrocknen
" (Maybelline )


Und so sehen die Spitzen der Liner aus (essence, p2, maybelline):




Handhabung:
Ansich funktionieren sie alle gleich. Für einen Liedstrich setzt man einfach an und malt wie mit einem Filzstift eine dünne oder dicke Linie.
Wäre ansich ein Kinderspiel, wären diese Liner nicht so tückisch.
Das Problem der Liner von essence und p2 war vor allem, dass sie die Farbe nicht kontinuierlich während des Malens abgeben. Deshalb wird das Schwarz immer blasser und man müsste mehrfach über die Linie gehen, um das auszugleichen. Es ist quasi so, als ob die Stifte beim Malen Aussetzer haben oder austrocknen. Noch schwieriger wird es auf Eyeshadow. Die vertragen sich nicht so gut damit.
Zusätzlich sind die Spitzen von essence und p2 nur sehr bedingt biegsam und nicht besonders dünn.

Der Liner von Maybelline dagegen hat bislang alles richtig gemacht. Er gibt die Farbe gleichmäßig über seine gesamte Länge ab und die sehr feine Spitze eignet sich ideal für präzise Arbeiten. Zusätzlich ist die Spitze extrem biegsam, dadurch kann man die Augenkontur sehr gut nachzeichnen.

Bewertung:
Ob jetzt einer der Stifte mehr schwarz ist als ein anderer lässt sich schwer beurteilen. Ich finde sie alle, wenn sie richtig aufgetragen sind, sehr deckend und lange haltbar.

Wenn man einen ganz ok-en Eyeliner pen möchte, dann macht man erstmal mit dem Produkt von essence nicht viel falsch. Der Stift hielt bei mir eine sehr lange Zeit bevor er dann endgültig schwächelte. Man kann damit, mit ein wenig Übung, vernünftige Ergebnisse erzielen.

Der Stift von p2 hat mir weniger gut gefallen. Außerdem ist etwas besonders mysteriöses mit dem Stift nach meinem London Flug passiert. Als ich den Stift öffnete war die Spitze verschimmelt : ((( irghs (klar hängen an solchen Stiften Unmengen Bakterien ab...aber der andere Stift hat die Reise gut überlebt).

Wenn man einen noch besseren Eyeliner haben möchte, dann sollte man das Geld in das Produkt von Maybelline Jade investieren. Der einzige kleine Nachteil scheint mir bislang nur die Haltbarkeit zu sein. Meiner war recht schnell leer, aber vielleicht hab ich ihn auch öfters verwendet, weil ein Liedstrich damit so einfach geht.

Verwendet ihr auch Eyeliner Stifte? Was sind eure Erfahrungen damit?



1 Kommentar:

  1. Danke für deine Review:)
    Ich hatte bisher den von Essence doch so wirklich überzeugt bin ich nicht.. habe die selben Probleme wie du und hole mir jetzt warscheinlich den von maybelline oder von loreal<33 LG Laura:)*

    AntwortenLöschen

  © Blogger template Simple n' Sweet by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP